Begonnene Veranstaltungen

Veranstaltungen anzeigen

Oktober

November

Mitmachen möglich machen...

… dafür gibt es seit 2011 das Bildungs- und Teilhabepaket für bedürftige Kinder.
Die Teilhabe an Kultur, Sport und anderen Freizeitangeboten soll auch für Kinder aus finanzschwachen Familien selbstverständlich werden. Im Einzelfall können einem Kind oder Jugendlichen unter 18 Jahren dafür bis zu 120 € im Jahr zustehen.

Die Volkshochschule bietet vielfältige Möglichkeiten, Neues auszuprobieren oder vorhandene Interessen zu vertiefen.

Mitmachen ist möglich, z. B. bei folgenden VHS-Angeboten:
- Kurse mit den Themen „Bewegung, Entspannung, Sport, Kreativität“
- PC- und Tastaturschreibkurse
- und viele weitere Kurse

Wer hat einen Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket?
Das sind Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren, die selbst bzw. deren Eltern -Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) II
-Sozialhilfe nach dem SGB XII
-Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz oder
-Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz
erhalten. Auch wenn die Familie keine dieser Leistungen erhält aber nur über ein geringes Einkommen verfügt, besteht möglicherweise ein Anspruch.

Wie kommt eine Familie an die Leistungen?
Die Leistungen müssen beantragt werden. Antragsformulare gibt es beispielsweise bei der Gemeinde, beim Landratsamt oder im Internet unter www.landkreis-karlsruhe.de
Zum Teilhabeantrag gehören eine Kopie des Leistungsbescheides über Wohngeld, Kinderzuschlag etc. Die Antragsunterlagen gibt man dann bei der Gemeinde oder im Landratsamt ab bzw. schickt sie dorthin.

Fragen Sie bei Ihrer VHS-Geschäftsstelle nach oder bei Heike Jung im Landratsamt Karlsruhe, Amt für Grundsatz und Soziales, Telefon 0721 936-7394, E-Mail: heike.jung@landratsamt-karlsruhe.de – beide helfen Ihnen gerne weiter.